24. Dezember 2016

Flipbook-Workshop

 
 
Hallo und Willkommen 
zu einem kleinen Workshop von mir den ich für JL-Creativshop erarbeitet habe.


Na seit ihr gespannt? Es geht auch gleich los!

Um dieses Flipbook zu machen brauchst du:

Cardstock mit folgenden Maßen und Anzahl:
a) 1 mal 7" x 7"(ca. 17,78cm x 17,78cm )
b) 4 mal 6" x 6" (ca. 15,24cm x 15,24cm)
c) 4 mal 3" x 6" (Ca. 7,62 x 15,24cm)

Designpapier mit folgenden Maßen und Anzahl:
1) 6 mal 5 3/4" x 5 3/4" (ca. 14,60cm x 14,60cm)
2) 4 mal 2 3/3" x 5 3/4" (ca. 6,90cm x 14,60cm )

Das 7" x 7" große Stück wird ringsherum bei 3/4" (c. 1cm) und bei 1/2" (ca. 1,27cm) gefalzt, und an den Ecken abgeschrägt. Das werden die Klebelaschen.
Außerdem gibt dir die doppelte Falzung etwas Spielraum für die spätere Gestaltung.



Jetzt musst du die Cardstock-Teile zusammen kleben.Du braucht immer 2 Stück pro Flügel. Die 6" x 6" müssen gegenüber liegen, genau wie die 3" x 6" Stücke. Diese sind am Ende unsere "Tür". Am Besten hält hier Flüssigkleber oder wirklich starkes doppelseitiges Klebeband. Es muss aber wirklich sehr stark klebend sein!Der Kleber kommt auf die Klebelasche. Ich empfehle Flüssigkleber. Bitte achte darauf, das nix auf den schmalen Zwischenteil kommt!



Ich habe lieber Flüssigkleber verwendet, wie du hier sehen kannst. Bei flüssigem Kleber solltest besonders darauf achten, dass die Ränder genug Kleber abbekommen. Nicht das diese später aufklaffen. Wenn alle Teile aneinander und auf einander geklebt sind solltest du keine der Klebelaschen mehr sehen können.



Auf den folgenden Foto kannst du sehen, warum du das mittlere Teil 2 mal falzen solltest. (Das Lineal liegt nur zum beschweren drauf. Damit die 2 Seiten nicht aufgehen.) 



So sah mein Flipbook aus, bevor ich es eingerichtet hab.









Der nächste Schritt ist der Verschluss.

Für diesen brauchst du folgende Dinge

-Werkzeuge um Kreise auszustanzen (es gehen auch Stanzschablonen und eine Stanzmaschine)
-2 Eyelets
-Werkzeug zum befestigen der Eylets
-Kordel
-Kleber

Du siehst auf dem Foto was für Kreise wir brauchen.



In folgender Reihenfolge (von links nach rechts) werden die zwei Verschlussteile zusammen gebaut.
Das Unterteil wird später an das Flipbook geklebt.



Bei einem die Kordel vor dem Eyelet durch das Loch stecken! So kann man diese gleich gut befestigen. Die Eylets gut fest drücken.





Nun noch an die "Türen" kleben. Ich empfehle wieder flüssigen Kleber.



Jetzt kommt es ganz auf den persönlichen Geschmack an. Die Einrichtung ist nicht wirklich vorgegeben, man sollte nur ungefähr wissen, mit was das Filpbook später befüllt werden soll. Ich zeige dir wie ich es gemacht habe.

Für 2 der schmalen Flügel habe ich eine Banderole und auf der anderen Seite eine Einstecktasche gemacht. Für die Banderole brauchst du 2 Klebelaschen rechts und links. Für die Einstecktasche 3 (rechts, links und unten)
Auf dem Foto welches du gleich siehst kannst du außerdem sehen das ich auf einer der großen Flügel auch Seitlich Einschubfächer gemacht habe. Das obere ist etwas schmaler als das untere und dazwischen ist ein kleiner Bereich fürs dekorieren.



Hier ist wieder eine Banderole, die aber diesmal über die ganze Länge geht. Da passen z.B. 6" Papiere rein.


Eine große, seitlich geöffnete Einstecktasche ist auf der nächsten Seite.



In der Mitte ist ein großer quadratischer Umschlag der mit einem Knopf verschlossen wird.



Wenn man den 2 großen Flügel zuklappt ist dort dann der Bereich für einen kleinen Gruß und natürlich auch wieder Platz für Dekorationen ;-)



Die Rückseite schaut so aus...



...und so die Vorderseite. Da habe ich nur einen Charme an die Kordel geknotet. 
 

Verwendet habe ich unter anderen folgende Dinge:

So ich hoffe es hat alles geklappt, wenn irgendwas unklar ist, dann schreit. Entweder hier oder in der FB-Gruppe.

Liebe Grüße eure Cinni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen







Copyright

Alle Bilder auf http://schnipselflicker.blogspot.com/ sind von mir selber gemacht und dürfen daher nicht ohne meine Einwilligung weiterverwendet werden!

Haftungsausschluß

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 -312085/98- Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der verlinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Das kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Das möchte ich hiermit tun! Ich möchte mich ausdrücklich von allen Inhalten der von mir verlinkten Seiten in meinem Blog (http://schnipselflicker.blogspot.com/) distanzieren und mir die darin enthaltenen Inhalte nicht zu Eigen machen. Diese Erklärung umfasst alle in meinem Blog angebrachten Verlinkungen.